Dem Trend folgen – Gartenmöbel aus Beton

Sie sind auf der Suche nach langlebigen Gartenmöbeln, die nicht allzu viel Pflege brauchen und dennoch trendig sind? Diese Möbel sollen leicht zu gestalten sein und auch noch schnell veränderbar? Dann gehören Sie zu den Menschen, die dem Trend der Betonmöbel vielleicht folgen könnten.

Das kann doch nicht bequem sein

bench-256914_640Hier scheint ein Missverständnis zu bestehen. Denn natürlich wird für Betonmöbel, wie bei vielen anderen Sitzgelegenheiten eben auch, eine Sitzauflage eingesetzt. Es ist nämlich richtig, dass nur Beton als Sitzfläche doch recht ungemütlich wäre.

Eigentlich ist das Fertigen eines Sessels aus Porenbeton gar nicht so schwierig. Hierzu sollte man wissen, dass Porenbeton schnell mit einer Säge in Form geschnitten werden kann. Das gibt uns die Option, jede nur gewünschte Form aus diesem Material fertigen zu können. Generell würde die Kurzanleitung wie folgt lauten: Der untere Stein wird in die gewünschte Form gebracht. Der obere Stein wird passend zugeschnitten und mit dem Spezialkleber für Porenbeton auf den unteren geklebt.

Ebenso wird mit der Rücken- und eventuell mit Armlehnen vorgegangen. Damit hier zwischen Lehne und Sitzfläche ausreichende Festigkeit erzeugt wird, werden die Zwischenräume mit Montageschaum und Styropor gefüllt. Denn diese sind aufgrund des Neigungswinkels nicht vollständig anliegend, sodass sie extra gestützt, aber auch befestigt sein wollen. Daher der Montagekleber. Den Kleber gut durchtrocknen lassen und schon ist das Möbelstück fertig.

Jedoch hat ein Sessel aus Beton einen großen Nachteil: Er hat ein sehr hohes Eigengewicht und ist extrem unhandlich. Daher ist es unablässig, dass vor dem Beginn der Fertigung der endgültige Platz gefunden und dort auch die Baumaßnahme durchgeführt wurde.

Holzauflagen für die Gemütlichkeit

Natürlich ist es nicht notwendig, auf dem puren Beton zu sitzen. Hier sollte für jedes Betonmöbel ein Holzrost gefertigt werden. Dies ist sehr einfach zu realisieren. Dieses Holz ist mit einer Holzschutzlasur zu behandeln, damit es auch den Witterungswechseln des Gartens trotzen kann. So kann man entweder auf diesem Holzrost oder aber auf einer darauf liegenden Gartenstuhlauflage. Diese sollte von der Größe her der Lehne / Sitzfläche des Betonmöbels angepasst sein.

Tisch und Regal

Selbstverständlich sind auch andere Möbelstücke für die Gartensitzecke problemlos möglich. So kann, um die Sitzecke optisch zu perfektionieren, ebenso ein Tisch, ein Regal und eventuell sogar Übertöpfe für die gewünschten Blumen gefertigt werden. Da Porenbeton sehr gut zu bearbeiten ist, ist jede nur erdenkliche Form denkbar. Sicherlich gehört hierzu ein wenig künstlerisches Talent. Doch wirklich schwierig ist dies mit einer guten Säge und einer entsprechende Feile oder Schmirgelpapier nicht.