Machen Sie Ihre Gartenwünsche wahr

Die Welt an Gartenstilen und Gartenthemen ist riesig, die Vielfalt an Pflanzen und Materialien zur Gestaltung eines Gartens noch weitaus größer. Dabei gilt: In der Beschränkung erweist man sich als wahrer Meister – das gilt vor allem für kleinere Gärten. Allerdings lässt sich nicht jeder Wunschgarten auch verwirklichen, das kann daran liegen, dass zuwenig Platz vorhanden ist, die Lage zu ungünstig oder die Kosten zu hoch. Jeder der einen Garten anlegen oder verändern möchte, hat genaue Vorstellungen, die er in die Tat umsetzen möchte. Das Kunststück dabei ist, seine Wünsche mit den vorhandenen Gegebenheiten in Einklang zu bringen.

Richtige Vorgehensweise bezüglich Gartengestaltung

Eine Liste mit den Wunschvorstellungen anlegen und prüfen, ob diese auch umsetzbar sind. Wichtig dabei, vor allem zu beachten, ob die Voraussetzungen für diese Vorstellungen überhaupt gegeben sind. Fehlt der Bezug zur Realität, dann ist das Gartenkonzept sowohl arbeitsmäßig als auch kostenmäßig nur mit außergewöhnlich hohem Aufwand zu verwirklichen. Wichtig ist vor allem, sich Zeit für seine Überlegungen zu nehmen, denn jeder Typ Garten benötigt Zeit um einzuwachsen und seine gewünschte Form zu erhalten.

Sind größere Maßnahmen geplant, das Grundstück möglichst zu jeder Tages- und Jahreszeit beobachten, bevor diese in Angriff genommen werden. Nur durch diese Vorgehensweise ist erkennbar, wann welche Standorte Sonne bekommen. Wo es im Laufe der Zeit meistens schattig ist und wo im Sommer am windigsten.

Auch gilt es zu beobachten, welche Stellen beschattet werden müssen.

Wichtig bei der Planung seines Wunschgartens, die Frage des Standortes. Auch Klima und Bodenverhältnisse tragen entscheidend zum künftigen Gartenbild bei. Vorteilhaft ist es, sich mit den Gegebenheiten vertraut zu machen und nur Pflanzen zu verwenden, die in dem vorgesehenen Garten auch den richtigen Standort haben.

Die Pflanzung eines Gartens wird anfangs meist zu einem Experiment, bis sich mit der Zeit dann herauskristallisiert, was wo am besten gedeiht. Bei größeren Umgestaltungen sollte möglichst ein Landschaftsarchitekt in Anspruch genommen werden. Die Kosten hierfür sind meist lohnend, denn er kann beraten, Entwürfe anfertigen und Kosten kalkulieren.

Tipp: Am besten sich vom Vorhandenen inspirieren lassen. Vorteilhaft einen alten Baum, eine Hecke oder Mauer, sowie sich die Neigung des Gartens in die Planungen mit aufnehmen und prüfen, welche Aufgabe diese Dinge oder Gegebenheiten im zukünftigen Garten übernehmen könnten. Bei guter und exakter Planung und einige Kenntnisse in der Gartengestaltung können aus Brachflächen mit der Zeit schöne Gärten gemacht werden, ein vorhandener Urwald in ein Pflanzenparadies verwandelt werden.